Wie ein Buchtitel entsteht

Oft werde ich als Autorin gefragt, wie ich auf die Buchtitel komme. Ich kann natürlich nur für mich selbst sprechen, auch wenn ich weiß, dass Kollegen von mir ähnlich vorgehen. Die Antwort ist kurz, das ist unterschiedlich. Gut, das ist keine eindeutige Antwort, aber die Wahrheit.
Etwas ausführlicher muss ich einräumen, dass einige meiner Titel schlicht aus der Überlegung, worum es in dem jeweiligen Text geht, entstanden sind. Dazu schaue ich mir ganz genau an, was ich geschrieben habe, welche Themen angesprochen werden, welche Textarten benutzt werden und welche Problematik angeschnitten wird. Manchmal ergibt sich aus einem der dreien ein guter Titel, manchmal setzt er sich aus allen drei Teilen zusammen. Außerdem mag ich es den Protagonisten schon im Titel klar herauszustellen. Das ist eine Art Tick von mir und eine Art persönlicher Note. Manche Titel sind aber schlicht und ergreifend Einfälle. Einige sind richtig gut und andere bleiben nur als Arbeitstitel erhalten und müssen am Ende des Arbeitsprozesses gegen den endgültigen Buchtitel eingetauscht werden, womit der Prozess der Titelfindung von neuem losginge.
Der Titel für meine zuletzt erschienene Sammlung von Kurzgeschichten gefällt mir sehr gut. „Artgenossen im Sinkflug“ das ist ziemlich kurz und prägnant. Was mir daran besonders gelungen erscheint ist, dass „Artgenossen im Sinkflug“ provokante Kurzgeschichten, die aufgrund ihrer kontroversen Präsentation anziehend wirken betitelt. Und das kommt in diesem Titel schön zur Geltung.
Den Titel habe ich mir einerseits ausgedacht und andererseits ist er teilweise auch eine jener Eingebungen gewesen, die ungewöhnliche Buchtitel ausmachen. Im Kontrast zum Buchtitel sind die Titel der einzelnen Kurzgeschichten kurz und knackig. Sie bestehen immer nur aus einem einzigen Wort, das der Leser in Bezug zum Buchtitel verstehen sollte. So heißt die erste der Geschichten Hirntod, eine weitere heißt Ladrón, wieder eine andere ist mit Touristen betitelt und es gibt auch eine, die Atlantis heißt.
Klar ist, dass ich als Autorin möchte, dass meine Leser die Kurzgeschichten nicht einfach so hinnehmen, sondern sich mit ihnen auseinandersetzen. Titel sind mir wichtig. Viel Spaß beim Lesen von „Artgenossen im Sinkflug“!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s