Schmetterling auf einem Fotos festhalten

Es gibt ziemlich viele Tiere, die bei Menschen besondere Gefühle auslösen. Insekten sind, ganz allgemein gesprochen nicht sonderlich beliebt, doch manche erfreuen uns. Solche Insekten sind die Schmetterlinge.

Die Schmetterlinge bestechen durch ihre Farben und Form. Gut, ehrlich gesagt, sie stechen nicht wie Mücken, Vesper oder Bienen, nerven nicht wie Fliegen und erschrecken niemanden wie Spinnen. Schmetterlinge sind anders, sie stehen für Verwandlung, Übergang von einem Zustand in den nächsten, Metamorphose.

Früher versuchten Forscher und Kinder sie zu fangen. Heute sind es ehr die Fotografen, die versuchen Schmetterlinge auf Fotos einzufangen, und es ist wirklich nicht ganz einfach, ich spreche aus Erfahrung. Es braucht schon etwas Geschick ein Foto von Schmetterlingen zu machen. Aber mit Geduld und ein bisschen Hartnäckigkeit kann man erfolgreich sein. Hier der Beleg.

Schmetterling von D. Schönfeld

Schmetterling bei Aracena von Facettenauge

Bald werde ich eine Sammlung an Fotos zusammenstellen, die Schmetterlinge und andere Insekten umfasst. Denn ich habe neben Schmetterlingen auch Libellen und Gottesanbeterinnen, wie verschiedene andere Insekten fotografiert. Es lohnt sich diese anzusehen, denn sie sind wahrhafte Wunder. Fotos von mir können bei DaWanda.de im Shop Facettenauge gefunden und gekauft werden. Falls jemand ein Foto sucht oder in einer bestimmten Form gedruckt haben möchte, dann mache ich das auch sehr gern. Kontaktiert mich einfach. Also, in diesem Sinne: Ein schönes Wochenende!

Werbeanzeigen

Fotos Landschaften Pflanzen und

Fotografieren ist meine Leidenschaft. Es gibt unheimlich viele Fotos von mir. Die Themen und Motive sind so vielfältig wie die Tages des Jahres und spiegeln immer nur Facetten des gesehenen und erlebten wieder.

Doch welche dieser festgehaltenen Augenblicke präsentiere ich? Diejenige, welche meine Stimmung am besten zum Ausdruck bringt. Gut, doch kann sich das nicht auch ändern, im erinnernden Rückblick oder in Bezug auf das, was ich gerne für die Zukunft möchte?

Sie manifestiert sich auf Fotos, Foto-Postkarten, in Büchern, aber auch auf Büchern. Diese Fotos sind schwarz-weiß oder farbig, realitätsnah und dann auch abstrakt. Gibt es Grenzen? Wo sind die Grenzen?

Gerade sitze ich wieder vor meinen Fotos und versuche 5 Stück auszuwählen. Ich suche nach fünf Fotos, die Freude, Zukunftsoptimismus im Zusammenspiel mit Farbe zeigen. Doch immer wenn ich die Fotos sichte und das eine gegen das andere abwäge, dann schweife ich ab, weil dieses oder jenes Foto so toll etwas ganz anderes zum Ausdruck bringt oder ich es vergessen hatte.

Was also tun? Konzentrieren und noch einmal von vorne beginnen. Pflanzen, Blumen, Blüten, Landschaften und so vieles mehr. Blumen an einer Mauer, die Mauer bewachsen mit kurios geformten grünen Blättern und … Bäume, Holz, Schatten und Farben, alles verschwimmt, vermischt sich. Wie komme ich nur wieder aus diesem Labyrinth? Architektur, gerade Linien und Formen, nützlich und sinnvoll, doch da, schon wieder Farben und Muster, formen Bilder und lenken mich erneut in eine andere Richtung.

Ist doch ganz logisch, oder?

Ja, das ist doch ganz logisch! Oder vielleicht etwa doch nicht? Ist doch logisch, so denke ich, das sage ich und wundere mich, dass mir eben doch nicht jeder folgen kann. Ist doch so schrecklich logisch – für mich.

Hm, warum denn nicht? Klar, ich folge meiner eigenen Logik, die sich nicht von anderen unterscheidet. Aber wenn ich nicht vorher genau sage, wovon ich spreche, welche Vornahmen ich gemacht habe, welches Vorwissen ich einbringe oder in welcher Sprache ich spreche, dann kann das den einen oder anderen doch aus dem Konzept bringen. Und das geschieht auch regelmäßig.

Das muss ich mir immer mal wieder bewusst machen. Gerade das Hin- und Herausspringen zwischen den Sprachen, das macht nicht jeder mit mir. Einmal hat mich eine liebe Freundin ziemlich überrascht angesehen und dann sehr eloquent geantwortet, dass es sie sehr ehrt, dass ich glaube, dass sie deutsch spräche, aber sie habe kein Wort verstanden. Tja, mein Fehler. Da brauche ich mich nicht über verwunderte Blicke oder Unverständnis zu wundern.

Trotzdem gehe ich immer wieder plump davon aus, dass jeder wie ich die gleichen Sprachen spricht, meinen Wissensstand teilt und natürlich auch meine Gedankengänge kennt. Doch das ist oft nicht der Fall. Erstaunlich.

Eine typische Situation, einige Freunde sitzen zusammen, wir unterhalten uns, im Hintergrund läuft der Fernseher und wenn ich dann was über das Programm sage, weiß niemand, wovon ich spreche, weil sich alle nur auf die Unterhaltung konzentriert haben. Für mich ist das unverständlich, aber im umgekehrten Fall ist mein Verhalten für die anderen unverständlich. Kurios.

Genauso ergeht es mir aber oft auch, wenn ich Dinge, die ich von vorher oder früher oder sonst woher kenne in die Unterhaltung einfließen lasse, dann stoße ich oft genauso auf Verwunderung, weil das eben gerade doch nicht als Allgemeinwissen gilt, wie ich annehme. Es ist nicht leicht, aber leicht hat’s einen.

den Wald vor lauter Bäumen ... by Dorothea Schönfeld

den Wald vor lauter Bäumen … by Dorothea Schönfeld

Neujahrsgrüße und gute Vorsätze

Ein gutes neues Jahr wünscht Facettenauge seinen Lesern!

Auch mein Start ins neue Jahr wird von guten Vorsätzen begleitet. Viel habe ich vor und daran möchte ich meine Leser teilhaben lassen. Klar, zuallererst bin ich Autorin, aber meine Leidenschaft für die Fotografie steht dem in Nichts nach.

Nachdem ich seit dem letzten Jahr drei Kartensets bei DaWanda.com im Shop Facettenauge anbiete und bei chou-publishing.de zwei Bücher mit Fotos von mir erschienen sind, soll diese Tätigkeit dieses Jahr in neuen Projekten weiter geführt werden.

Chou-Publishing ist ein besonderer Verlag, der neue Wege geht. Das Besondere der Bücher ist, dass sie ausschließlich in elektronischer Form erscheinen. Die Idee ist, der veränderten Lebensrealität entsprechend den Menschen entgegenzukommen und Kurztexte in elektronischer bzw. digitaler Form anzubieten. Das Verlagskonzept besteht darin einerseits Unterhaltungsliteratur und andererseits künstlerische Buchprojekte zu verwirklichen. Mein Anteil daran sind bisher der Beitrag von Fotos für Dreamtime von Dafydd Gibbon, und die Zusammenarbeit an dem Foto-Essay: Die Ortlosigkeit der maurischen Gärten.

Dieses Jahr werden weitere Kartensets zu ausgewählten Themen folgen. Fotopostkarten oder auch Grußkarten sind in Zeiten des Internets eine schöne Aufmerksamkeit. Die Freude an einem persönlichen Gruß wird dank postalischer Zustellung gesteigert, denn per eMail oder WhatsApp kommen viele Botschaften zwar schnell, aber sie sind auch genauso schnell vergangen.

Außerdem plane ich ein Fotobuch, der derzeitige Arbeits-Titel ist Die Farben von Conil. Es wird eine Hommage an einen meiner Lieblingsorte in Andalusien. Die Fotografien überraschen vermutlich durch ihren farbigen Schwerpunkt. Was mich an den Fotos so begeistert ist, dass die Farben und Fotos nicht bearbeitet sind, sondern dem natürlichen Original entsprechen.

Ich freue mich schon sehr darauf Euch diese Fotos zeigen zu können. In diesem Sinne wünsche ich ein erfolgreiches Jahr 2016.

Nebel in Neckarmühlbach by Dorothea Schönfeld

Nebel in Neckarmühlbach by Dorothea Schönfeld

Weihnachtsgrüße mit Weihnachtsimpressionen

Wie ich vom Foto zur gedruckten Foto-Post-Karte gekommen bin? Das werde ich, jetzt und hier kurz beschreiben.

Fotos sind mein Hobby. Angefangen zu fotografieren habe ich schon vor längerer Zeit, die meisten meiner Fotos sind digital, dementsprechend liegen sie auf der Festplatte. Leider werden viele schöne Fotos dadurch nicht oder nur sehr selten angesehen. Viele Freunde haben mich immer wieder gebeten, doch etwas mit diesen Fotos zu machen. Gut, zunächst gab es zu bestimmten Anlässen Fotos, die ich dann per Hand auf Fotokarton geklebt habe, um eine Glückwunschkarten entstehen zu lassen. Nach und nach wuchs dann der Gedanke, dass ich das auch anders machen könnte. Kurz und gut, jetzt lasse ich bestimmte Motive zu einem Thema drucken.

Meine Foto-Post-Karten entstehen, trotzdem nach wie vor nur in sehr kleinen Auflagen, meist sind es nicht mehr als 10 Karten mit einem Motiv. Denn unter uns gesagt, es gibt sehr viele Motive und ich möchte es auch so individuell wie möglich halten. Tja, und kaum habe ich damit begonnen, diese Foto-Post-Karten zu drucken, da fangen die Freunde wieder an. Klar, sie sind begeistert, dass es diese Karten jetzt gedruckt gibt, aber sie meinen auch, dass ich sie verkaufen sollte.

Schritt für Schritt nähere ich mich dem Ziel an. Denn jetzt gibt es die ersten meiner Fotopostkarten auch bei DaWanda.com zu kaufen. Derzeit handelt es sich um drei Foto-Post-Karten-Sets. Weihnachtsimpressionen passt einfach sehr gut in die derzeitige Adventszeit, auch wenn das Set nicht keinen extrem ausgeprägten weihnachtlichen Charakter hat. Natürlich gibt es bestimmte Bezugspunkte zu Weihnachten, aber schaut es Euch einfach selbst an. Eine Winterlandschaft kann, aber muss nichts mit Weihnachten zu tun haben. Die Sterne sind von einer Parkbank in den Reales Alcazares von Sevilla aufgenommen worden, im Sommer. Der Granatapfel-Blütenstand ist im ausklingenden Frühjahr fotografiert worden, an Weihnachten war da noch gar nicht zu denken. Die Federhafte Pflanze, deren Namen ich nicht kenne, wurde im Winter fotografiert, weil sie sich so schön in einem kahlen Baum abgehoben hat. Einzig das Foto von dem Weihnachtsstern scheint unvermeidlich mit Weihnachten in Verbindung zu stehen. Obwohl, jede einzelne Foto-Post-Karte auch starke weihnachtliche Emotionen hervorrufen können. Für mich sind es einfach wunderbare Fotos, die mir persönlich gut gefallen und die ich mit Euch teilen möchte.

Weihnachtsimpressionen - Foto-Post-Karten von Dorothea Schönfeld

Weihnachtsimpressionen – Fotos von Dorothea Schönfeld alias Facettenauge

Schenken Foto-Post-Karten

Schenken

Schenke gross oder klein,

Aber immer gediegen.

Wenn die Bedachten

Die Gaben wiegen,

Sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.

Schenke dabei

Was in dir wohnt

An Meinung, Geschmack und Humor,

So dass die eigene Freude zuvor

Dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.

Sei eingedenk,

Dass dein Geschenk

Du selber bist.

Weihnachtsimpressionen - Foto-Post-Karten von Dorothea Schönfeld

Weihnachtsimpressionen – Fotos von Dorothea Schönfeld alias Facettenauge

Dieses Gedicht ist von Joachim Ringelnatz (1883-1934), es zeigt auf nette Art und Weise wie schwierig es sein kann ein passendes Geschenk zu finden. Dabei gibt es viele Dinge, die jeder schenken kann. Was wirklich immer gut ankommt und heute noch mehr denn je geschätzt wird, das sind persönlich geschriebene Grußkarten.

Andalusische Impressionen Foto-Post-Karten bei DaWanda von Dorothea Schönfeld

Andalusische Impressionen Foto-Post-Karten bei DaWanda von Dorothea Schönfeld

Neben Grußkarten bilden Bücher sehr beliebte Geschenke. Das ist nur allzu verständlich, denn es gibt so viele verschiedene Bücher, seien es fiktionale Kurzgeschichten, Romane oder beispielsweise auch historische Sachbücher, Sprachlernbücher und dann noch viele, die weder nur fiktional oder schlich sind. Die Auswahl ist unermesslich. Aber wenn jemand ein Buch geschenkt bekommt, dann kann für den Beschenkten ein Buch individuell als Geschenk ausgewählt werden. Die Lektüre ist mehr als nur das lesen des Buches oder der Geschichte, es beinhaltet immer auch die Erinnerung an denjenigen, der dieses Buch geschenkt hat.

Blickwinkel - Foto-Post-Karten von D. Schönfeld

Blickwinkel – Foto-Post-Karten von D. Schönfeld bei DaWanda

Es gibt eine große Auswahl an sehr individuell gestalteten Grußkarten, bei DaWanda zum Beispiel, können von Dorothea Schönfeld in dem Shop Facettenauge Foto-Post-Karten bestellt werden. Momentan gibt es drei Reihen: Weihnachtsimpressionen, Blickwinkel und Andalusische Impressionen.

 

Post ist da

Die Post ist da! Facettenauge hat pünktlich zum Advent 5 weihnachtliche Foto-Post-Karten veröffentlicht. Unter dem Titel Weihnachtsimpressionen finden sich 5 verschiedene Motive aus Spanien und Deutschland, die weihnachtlich festlich sind und im praktischen A6 Format sind. Das ist ein Standard Kartenformat. Die Karten sind direkt bei der Künstlerin erhältlich oder dem Kreativ-online-Marktplatz DaWanda.

Die Post ist da, das war früher viel aufregender? So, heißt es, aber ist das auch wirklich so? Nein, unter uns gesagt, heute ist es noch viel schöner Post zu bekommen. Post zu bekommen, sei es ein Brief oder auch eine Foto-Post-Karte ist heute wirklich etwas ganz besonderes. Denn, elektronische Post, eMails und auch kurze Nachrichten auf das Smart-Phone bekommen wir reichlich und vieles ist nicht wirklich persönlich. Aber eine per Hand geschriebene und selbst verschickte Postkarte mit einem stimmungsvollen Foto, das ist schon was.

Weihnachtsimpressionen, die Foto-Postkarten von Facettenauge, sind individuelle Karten in kleiner Auflage. Wer so eine Postkarte erhält, kann sich sicher sein, dass sonst kaum jemand eine derartige Karte bekommen hat. Die Motive sind weihnachtlich, aber nicht explizit für Weihnachten. Es sind Stimmungen, die auf den Fotos eingefangen wurden.

Hier ein paar Beispiele, eine Karte zeigt einen abgeblühten Blütenstand eines Granatapfelbaumes, die Frucht, die daraus entsteht ist zu erahnen, aber noch nicht wirklich sichtbar. Die Farbe ist weihnachtlich stimmungsvolles Rot. Dieses Foto ist umspanischen Andalusien entstanden, genauso, wie das mit den Fließensternen. Ja, es gibt eine Karte, die ein Fließen-Moseik zeigt. Früher wurden die Muster auf den Fließen aus Einzelteilen zusammengesetzt. In anderen Worten, jedes Element der Fließe wurde einzeln hergestellt und eingefärbt, um es am Ende zusammenzusetzen. Auf dieser Fotokarte sind sechszackige Sterne zu sehen. Dieses Foto ist in den Gärten des Königspalastes in Sevilla entstanden.

Die minimalistische Schneelandschaft in schwarz-weiß ist in Süddeutschland entstanden. Eine Reihe von Bäumen am Feldrhein zeugen von der Kargheit der Winterzeit. Pflanzen sind immer wieder Motive von Facettenauge und so gibt es noch weitere Pflanzen-Fotos, die Leben und Stimmung vermitteln. Weihnachten ist ein guter Anlass mal wieder einen Kartengruß zu verschicken. Weihnachtsimpressionen, die Post ist da!

Weihnachtsimpressionen - Foto-Post-Karten von Dorothea Schönfeld

Weihnachtsimpressionen – Fotos von Dorothea Schönfeld alias Facettenauge